LIDL ÖSTERREICH SCHULLAUF & 1000 METER CHALLENGE: 11.000 EURO FÜR LICHT INS DUNKEL

Nach der Absage aller Frühjahresveranstaltungen hat Lidl Österreich kurzfristig einen virtuellen Ersatzbewerb ins Leben gerufen: Rund 2.300 Schülerinnen und Schüler nahmen an der „Lidl 1000 Meter Challenge“ teil. Großer Sieger war auch heuer wieder die gute Sache: Insgesamt 11.000 Euro kamen bei den Schulläufen für Licht ins Dunkel zusammen.

Die Lidl Österreich Schulläufe sind die größte Kinder- und Jugendlaufveranstaltung Österreichs. Jedes Jahr nehmen über 10.000 Schülerinnen und Schüler teil. 2020 mussten alle Frühjahresbewerbe aufgrund der Coronasituation abgesagt werden. Mitmachen war aber trotzdem möglich: Bei der „Lidl 1000 Meter Challenge“ konnten die jungen Sportlerinnen und Sportler über eine App virtuell teilnehmen. Zwischen 25. Mai und 19. Juni suchten sich die Starterinnen und Starter selbstständig eine Laufstrecke von 1000 Metern aus. Gestoppt wurde mittels GPS Signal und Racemap-App. Die schnellsten Läuferinnen und Läufer bekamen die Preise per Post zugeschickt.

Laufen für den guten Zweck

Trotz der Coronakrise hat Lidl Österreich wieder tausende Kinder und Jugendliche für den Laufsport begeistert. Auch in diesem Jahr ging es wieder um Spaß an der Bewegung und den guten Zweck. Pro Kilometer spendete Lidl Österreich einen Euro an Licht ins Dunkel. So kamen mit den klassisch durchgeführten Herbstbewerben und der 1000 Meter Challenge im Frühling insgesamt 11.000 Euro zusammen. Die Ergebnisse aller Altersklassen sind ab sofort online abrufbar. In der kommenden Saison sollen die Lidl Österreich Schulläufe wieder wie gewohnt mit Läufen in allen Bundesländern über die Bühne gehen.


Alle Ergebnisse und weitere Infos gibt’s unter
www.schullauf.at

Nach oben