Nachhaltiger Weihnachtsfisch aus Österreich

Weihnachtsfisch mit gutem Gewissen: Beim Greenpeace-Marktcheck zum Fischangebot in heimischen Supermärkten erreichte Lidl Österreich die Testnote „Gut“ und ist damit der Diskonter mit dem nachhaltigsten Frischfisch zur Weihnachtszeit.

Fisch gehört gleich nach Raclette zum beliebtesten Weihnachtsessen in österreichischen Haushalten. Darum hat Greenpeace pünktlich vor den Feiertagen das Fischangebot in österreichischen Supermärkten verglichen. Als einziger Diskonter konnte Lidl Österreich die Testnote „Gut“ erreichen. „Seit Jahren forcieren wir unser Angebot an heimischen Fischen. Aktionsweise haben wir beispielsweise Fischspezialitäten aus der Genussregion Österreich wie die ‚Mattigtal-Forelle‘ oder die ‚Kärntna Låxn‘ im Angebot. Pünktlich zur Weihnachtszeit setzen wir heuer einen drauf und bieten frische Filets von Wels, Saibling und Karpfen oder geräucherte Forelle aus heimischen Gewässern an“, so Tanja Hacker, Geschäftsführerin Einkauf bei Lidl Österreich.

Strenge Vorgaben
Beim Einkauf des Fischsortiments setzt Lidl auf strenge Standards. „Wir orientieren uns neben heimischen Fischen auch an bekannte Zertifizierungen wie ASC oder MSC“, so Hacker weiter. Die Siegel kennzeichnen Fisch und Meeresfrüchte von Züchtern, die nachweislich die Umwelt schonen und für gute Arbeitsbedingungen sorgen. Fischarten, die auf internationalen und nationalen Artenschutzlisten stehen, werden nicht verkauft. Auch Transparenz und Rückverfolgbarkeit gehören zu den strengen internen Vorgaben. „Wir wollen lückenlos wissen, woher unsere Fische stammen und verlangen eine vollständige Rückverfolgbarkeit über die gesamte Lieferkette. Auf allen unseren Eigenmarkenfischen finden unsere Kunden das Fanggebiet, Fangmethode sowie Zucht und Herkunftsland. Über einen QR-Code gibt’s sogar noch Zusatzinfos wie Fangzeitraum und Fangflotte“, sagt Hacker.

Nach oben