Umweltfreundlichere Kleidung: Lidl stellt als erster Händler um

Neben hohen ökologischen und sozialen Anforderungen an den Herstellungsprozess wird bei LENZING™ ECOVERO™ Viskose insbesondere Wert auf eine nachhaltige Holzbeschaffung sowie einen verantwortungsvollen Einsatz von Chemikalien gelegt. Die ersten mit LENZING™ ECOVERO™ Viskose hergestellten Kleidungsstücke sind ab sofort erhältlich.

Wertschöpfung im Land

„Wir engagieren uns bereits seit Jahren mit vielfältigen Maßnahmen auf Herstellerebene, um Verbesserungen der Lebens-, Arbeits- und Umweltbedingungen in den Produktionsländern zu erreichen und den Einsatz nachhaltiger Rohstoffe auszubauen“, erklärt Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich. Auch Marco Schlimpert, verantwortlich für Produktion und Marketing bei LENZING™ in Europa und USA, ist zufrieden: „Lidl ist das erste Handelsunternehmen, dass auf umweltschonende Viskose setzt. Mit LENZING™ ECOVERO™ bieten wir eine Viskosefaser, die umweltschonend produziert wird und im Endprodukt nachgewiesen werden kann. So kann sich der Konsument sicher sein, dass das eingesetzte Material von Lenzing kommt und somit für Nachhaltigkeit und Qualität steht.“

Die hohen Anforderungen von Lenzing bei der Verwendung von Chemikalien entsprechen auch der Zielsetzung von Lidl für das Jahr 2020: Lidl will komplett auf den Einsatz und die Freisetzung der von Greenpeace definierten Chemikalien bei der Herstellung der Eigenmarkenprodukte verzichten. Dafür hat das Unternehmen bereits Ende 2014 eine strenge Vereinbarung mit Greenpeace geschlossen (Detox Commitment) und eine eigene Chemikalienverbotsliste erstellt. Bis Ende 2019 wird die neue Faser in 28 europäischen Ländern und den USA in über 10.000 Filialen erhältlich sein.

Nach oben